Prüfungsangst und Prüfungsstress

Ob Schüler, Fahrschüler, Student, Referendar, ob angehender Meister, Altenpfleger, Ergotherapeut oder wer auch immer – ob aus Marburg, Gießen, Wetzlar, Biedenkopf, Köln, Frankfurt – woher auch immer (Skype macht’s möglich)…
Viele fühlen sich von ihrer Angst beherrscht und nicht umgekehrt, dass sie die Angst beherrschen.

Prüfungsangst – was tun?

Jeder Mensch ist in seinem Leben schon einmal in einer Prüfungssituation gewesen. Jeder erinnert sich wie aufgeregt und nervös man vor dieser Prüfung ist. Ein gewisse Nervosität ist in solchen Situationen nicht ungewöhnlich. Bei manchen Menschen schlägt diese Nervosität allerdings in pure Angst um. Ist dies der Fall leidet man unter Prüfungsangst. Eine leichte Nervosität kann leistungssteigernd sein, da ein erhöhter Adrenalinspiegel dafür sorgt, dass unsere Aufmerksamkeit und Energie höher als normal ist. Leidet man jedoch unter großer Prüfungsangst, schränkt das die Leistungsfähigkeit maßgeblich ein. Menschen mit Prüfungsangst erleben eine Blockade und scheinen alles Gelernte in diesem Moment vergessen zu haben. Es ist als würde der Kopf völlig leer sein und je stärker man versucht sich zu erinnern, desto schwärzer wird die Erinnerung.

Lern und Denkblockaden, Black-out-Erlebnisse?
Schlechtes Verhältnis zwischen Input und output beim Lernen?

Ich helfe Ihnen gezielt die Entwicklungsgeschichte IHRER Lernblockade zu verstehen und begleite Sie dabei vor diesem Hintergrund wirksam umzulernen. Stress und Lernblockaden lösen sich schnell zugunsten neuer mentaler Stärke. Wir entwickeln gemeinsam kreative Lösungen, um IHR spezifisches Potenzial optimal abzurufen.

Prüfungsangst kann sich in jedem Alter entwickeln und kann einen sein ganzes Leben begleiten. Erstmals kann Prüfungsstress und die daraus resultierende Angst im Alter zwischen acht und neun Jahren auftreten. Hier erfahren Kinder eventuell das erste Mal schlechte schulische oder sportliche Leistungen. Kognitiv merken sie sich diese schlechten Erfahrungen und projizieren dies auf zukünftige Prüfungssituationen. Hat man einmal eine schlechte Leistung erbracht, entwickelt sich die Angst beim nächsten Mal erneut zu versagen. Die schlechten Erfahrungen wirken sich negativ auf das Selbstwertgefühl aus und können im schlimmsten Fall zu einer chronischen Prüfungsangst führen. Man kann dem jedoch entgegenwirken und verschiedene, individuell abgestimmte therapeutische Ansätze verwenden, um Prüfungsangst wirksam und nachhaltig zu begegnen.

Medikamentöse Behandlung ist keine Lösung!

Vielleicht ist in Ihrer Situation ein Persönlichkeitsprofil zielführend?

Unten sehen Sie ein Persönlichkeitsprofil, das  zu Beginn eines Lerncoachings erstellt wurde. Die gezackte Linie gibt dabei die jeweilige Ausprägung verschiedener Persönlichkeitanteile an. Das zweite Kreisprofil wurde bei der gleichen Person nach einem Jahr Einzelcoaching erstellt und zeigt anschaulich, wie sich sämtliche Werte erhöht haben, weil die Linienführung deutlich nach außen „aufgeblasen“ wurde. Dieser Klient mit Prüfungsangst, vielfältigen psychosomatischen Reaktionen  und entsprechend mangelndem Selbstbewusstsein konnte innerhalb eines Jahres so nachhaltig mit meiner Begleitung an sich arbeiten, dass sämtliche Werte in die Höhe stiegen. Das Balkendiagramm zeigt, dass er von einem Selbstbewusstseinswert von 4 innerhalb eines Jahres auf 60 kletterte.  Kurze Zeit später bestand er seine Prüfung mit guten Noten  und ist inzwischen an seiner ersten Arbeitsstelle sehr glücklich und ein geschätzter Mitarbeiter.

.Das Ob und ggf. wie kläre ich gerne mit Ihnen in einem persönlichen ersten Gespräch, das zudem für Sie kostenfrei ist.

Lässt man sich zu sehr von Prüfungsstress beeinflussen, sollte man darüber nachdenken eine solche Therapie in Anspruch zu nehmen.. In einer Therapie gegen Prüfungsangst wird der Klient vor allem dazu befähigt, das negative Denken in ein positives umzuwandeln. Nur mit positivem Denken lässt sich die Angst überwinden.  Statt sich im eigenen „Kopfkino“ auszumalen wie die Prüfung negativ verlaufen könnte, sollte man sich ein positives Bild der Prüfungssituation erstellen. Nur mit diesen positiven Gedanken kann man sich entspannen und die Prüfungsangst überwinden.

Profil-vorher

Profil-nachher